Skip to content
Duineser Elegien zwischen Graffiti und Coca Cola

Duineser Elegien zwischen Graffiti und Coca Cola

Feuerblumen und Medusa, aber auch Adam und Eva nebst einem lustigen Flipper bewachen die Reste. Ruinöse Traumlandschaft, Kulissen wie im Karneval zwischen eingestürzten Mauern, das den Blick auf ein intaktes Waschbecken freigibt. Herausgerissene Fragmente zwischen Flächen, als hätte der Himmel die Erde besucht und es Pflastersteine regnen lassen. Ordentlich verpackt…
Die Angst vor der Angst

Die Angst vor der Angst

Weshalb man sich vor der Angst nicht fürchten muss Derzeit sorgen sich alle und haben Angst um ihre Gesundheit. „Doch was nutzt uns die Gesundheit, wenn man sonst ein Idiot ist?“ (Adorno, minima moralia) Sorge dich nicht, lebe. Existenzphilosophen halten die Angst für gut. Sie unterscheiden seit Kierkegaard Angst von…
Wenn alle Menschen grüne Augen hätten ...

Wenn alle Menschen grüne Augen hätten ...

Doch es gibt die blauen, die braunen, die grauen und den Star natürlich auch. Es gibt sie, die Gretls und die Garbos, die Schlichten und die Eleganten, die einfach Gestrickten und die Glamourösen und es soll sie auch geben, damit nicht alle im Einheitskleid durch die Welt spazieren. Es gibt…
Weihnachten mit Tucholsky

Weihnachten mit Tucholsky

Weihnachten So steh ich nun vor deutschen Trümmern und sing mir still mein Weihnachtslied. Ich brauch mich nicht mehr drum zu kümmern, was weit in aller Welt geschieht. Die ist den andern. Uns die Klage. Ich summe leis, ich merk es kaum, die Weise meiner Jugendtage: O Tannebaum! Wenn ich…
Leise vergeht das Jahr; eine Gelegenheit für Morgen und mehr Natürlichkeit

Leise vergeht das Jahr; eine Gelegenheit für Morgen und mehr Natürlichkeit

Leise vergeht das Jahr ohne Schnee, Vergebliches Hoffen, dass Corona vergeh, Weihnachtlich schweigt der Blätterwald: Freue Dich, drinnen ist warm, nur draußen kalt. In den Herzen und Köpfen soll es funkeln Gleich was Regierungen munkeln, Nutz die Gelegenheit, söhne dich aus Schreib einen Brief, der verlässt dein Haus. Kein Groll…
Sokratische Frage: Gericht, Gerücht, Gesetz – und wo bleibt das Gewissen?

Sokratische Frage: Gericht, Gerücht, Gesetz – und wo bleibt das Gewissen?

Infektionsschutzgesetz philosophisch hinterfragt Die sokratische Frage ist die Mutter aller Erkenntnisstrebenden: Was kann ich wissen? In ihrer Erweiterung: Wann kann ich mir sicher sein, dass ich weiß und nicht nur meine, glaube, urteile? Die Regierungskonformen meinen, die aktuelle Krise schärfe Solidarität, Miteinander und Demokratie. Die Opportonisten, mutmaßlich in der Minderzahl,…
Die Erben des Sisyphos: Evolution, Wahrheit und Mythos

Die Erben des Sisyphos: Evolution, Wahrheit und Mythos

Was haben SarsCoV2 und Sisyphos, was die Nobelpreisträger Camus und Monod, was der russische Agrargenforscher Lyssenko und der bevorstehende Parlamentsbeschluss von Ausnahmegesetzen gemein? Wie verbinden sich die Gesetze der Evolution mit Zufall und Notwendigkeit und Virologie mit Politik? Tizians Bild steht mir vor Augen. Am Anfang steht eigentlich nicht Sisyphos,…
Die Untertänerinnen  (Heinrich, der Wagen bricht)

Die Untertänerinnen (Heinrich, der Wagen bricht)

Quo vadis, Deutschland? Fällst du auch in den Staub, beim unsäglichen Versuch den Wagen mit der imaginären Personifizierung deiner Träume einzuholen, der die Musik macht?  Stolperst du dann vielleicht über deine Stiefel, die zu treten verstehen und die Maske, hinter der du dich zu verstecken gelernt hast? Dienerinnen des Entertainments?…
Flügel des Seraphims: Philosophie und Politik

Flügel des Seraphims: Philosophie und Politik

Mit Politik kann man nicht flirten, man muss sie heiraten. Ob Philosophie und Politik zusammengehören oder getrennte Wege gehen (müssen), kann verschieden beantwortet und  durchaus plausibel begründet werden. Der Beginn zeigt in China Konfuzius und in Griechenland Sokrates zwei Modelle, in der Philosophen etwa gleichzeitig Pate für die Politik standen.…
Camus - die Reise ans Meer, Liebe und Leben

Camus - die Reise ans Meer, Liebe und Leben

Bermerhaven, mit Blick auf das Meer, so glaubt man, doch es ist die Weser. Fühle mich erinnert an meine Reise an die Loire, die irgendwo im Atlantik mündet und dabei eine Breite erreicht, die wie der Fluss an der Nordsee an ein Meer erinnert. Am Deich erinnern Schilder und Bilder…
Prostitution als Menetekel

Prostitution als Menetekel

„Und so ist nun die Kunst die einzige geistige Domäne, in welcher der Mensch sagen könnte: »Ich werde glauben, wenn ich will, und wenn ich nicht will, werd‘ ich nicht mehr glauben.“ (Baudelaire) Baudelaire gilt zurecht als Provokateur, zudem als höchst widersprüchlich von paradoxaler Logik. Als Vertreter der Moderne –…
Gedanken Maske - Freiheit oder Corona

Gedanken Maske - Freiheit oder Corona

Zugegeben ein wenig provokant. Lange habe ich mich geziert. Sowohl vor dem Bloggen als auch um einen Betrag zu Corona. Zum einen, weil es nicht so ganz leicht und sogar gefährlich ist, Philosophie auf aktuelle Ereignisse herunterzubrechen, zum anderen aber auch, weil sich jeder über dieses Thema äußert und das…
Der rauchende Esel

Der rauchende Esel

Der rauchende Esel Das Foto zeigt einen Esel auf einem T- Shirt und wer genau hinschaut, kann drei Nüstern statt zwei entdecken. Die Geschichte beginnt am 28 August 2018 in den vulkanischen Cevennen und sie endet am 28. August 2020. Der Weg GR 70 oder chemin de Stevenson bezeichnet die…
Glück

Glück

Wer würde es nicht lernen wollen, wie es geht, das Glücklichsein? In der Schule wird man für vieles vorbereitet, auf das eigentliche Leben und den Umgang mit uns selbst leider nicht. Wir Deutschen sind nicht glücklich. Regelmäßig hängen uns in den Studien bei der Volksbefragung die Skandinavier und Niederländer ab.…