Skip to content
dialektischer
Bernd Oei

Ernst Bloch: Prinzip Hoffnung

Foto Belinda Helmert, Treibhaus Bremen, Martinshof im Winter Wieviel Utopie braucht und verträgt der Mensch heute? Ernst Bloch wird fälschlich als Marxist bezeichnet, zumindest nach seiner eigenen Auffassung nach. Der in Lundwighafen geborene Philosoph wurde als DDR-Vorzeige-Akademiker (Uni Leipzig) und Klassenfeind zum Kapitalismus gehyped – ging aber (nicht ganz )

weiterlesen »
Corona
Bernd Oei

Nachdenken, nicht schießen

Was Corona und der Krieg um die Ukraine verbindet Frieden bedeutet Krieg mit sich selbst, nicht mit den anderen Frieden bedeutet Krieg mit sich selbst, nicht mit den anderen Die Waffen nieder. So einfach formuliert es Bertha von Suttner. Es lebe der Krieg, der Vater aller Dinge. Sagt ihr Vorbild

weiterlesen »
Bruno
Bernd Oei

Brennen muss er…

Über die Aktualität Giordano Brunos Zugegeben, die Renaissance, obschon sie Wiedergeburt heißt, scheint über vier Jahrhunderte fern. Doch Ketzer werden auch heute verfolgt, erst spät, wie im Fall des Heiligen Stuhls, heilig gesprochen. Sorry, war ein Irrtum, den größten Geist seiner Zeit in Flammen zu setzen. Er passte nicht ins

weiterlesen »
Demokratie
Bernd Oei

Hannah Arendt: „Der Sinn von Politik ist Freiheit“

Denken ist wie Atmen – Deutsche verwechseln Denken mit Meinen Heute ist sie moderner denn je: . „Alles Denken verlangt ein Innehalten“. Eines von vielen Zitaten, die einprägsam, kurz, prägnant sind und nichts an Tiefe oder Aktualität eingebüßt haben. Gemeint ist nicht das fachspezifische Denken zum Aufspüren von Lösungen oder

weiterlesen »
Keine weiteren Beiträge